Peggy - meine Texte

Zurück

Texte.Peggy and Friends  Country Roads.Banks of Ohio  Schatz geh�nach Haus.CD.Zille.Kremserlied  Schmackeduzchen.Wer schmei�t denn da mit Lehm  Rike.Claire Waldoff.


Englisch Language 

 

Peggy

Peggy

Wichtig !

Freunde

Info

Peggy stellt sich vor

Meine Texte

Reise-Club-Spanien

Spanische Seiten

E-Mail

Peggy & Friends

Claire Waldoff

Kneipen-Tipps

Bistrotische-Shop

Haftung

35 Jahre Peggy on stage

Party-Tipps und Feiertage

Künstler-Pool

Unser Shop

Gästebuch

Biographie-Vita

Dies und Das

Dekorationen

LIA-Agentur für Künstler

Kontakt

Meine Kollegen

Kleine Musikalienkunde

Mal angucken !  

Paella-Lieferservice

Startseite

Good bye Lenin - movie

Der Blick in die Sterne

Mein Paulchen

Schöne Gedichte

Zu Gast im Maserof-Wein-Club

Peggy-on-tour-2002

Namenstage

Weihnachtslieder

 

Tipp des Monats

 


 


 

                             
 

 

 

 

 

 

Country Roads nach John Denver

Almost heaven, West Virginia,
Bluerich mountain, Shannandoah River,
Live is older, older than the trees
Younger than the mountains, growing like a breeze

Ref.: Country Roads, take me home
To the place that I belong
West Virginia, Mountain mama
Take me home, Country Roads.

All my memories get araund her
Mindest lady stranger to blue waters
Dark and dusty, painted on the sky
Misty takes of moonshine, teardrops in my eyes.

Ref.: Country Roads, take me home
To the place that I belong
West Virginia, Mountain mama
Take me home, Country Roads.

I hear her voice in the morning hours she calls me
Radio reminds me of my home, far away
I´m driving down that road, I get a feeling
That I should have been home, yesterday, yesterday

Ref.: Country Roads, take me home
To the place that I belong
West Virginia, Mountain mama
Take me home, Country Roads.

Ref.: Country Roads, take me home
To the place that I belong
West Virginia, Mountain mama
Take me home, Country Roads.

Take me home, down a Country Roads.
Take me home, down a Country Roads.



Banks Of Ohio

I ask my love to take a walk
To take a walk, just a little walk
Down beside, where the water is flow
Down by the banks of the Ohio.

Ref.: And only say, that you´ll be mine
In no other arms entwine.
Down beside, where the water is flowed
Down by the banks of the Ohio.

I held a knife against his brainst
As him too my arms he pressed
He cried: `My love, don´t you murdered me
I´m not prepare for returnety´.

Ref.: And only say, that you´ll be mine
In no other arms entwine.
Down beside, where the water is flowed
Down by the banks of the Ohio.

I started home, beetween twelve and one
I cried: `My good, what had I done.
Killed the only man I loved
He would not take me for his bride´.

Ref.: And only say, that you´ll be mine
In no other arms entwine.
Down beside, where the water is flowed
Down by the banks of the Ohio.
Down by the banks of the Ohio.

Schatz, geh� nach Haus

Schatz, geh´ nach Haus,
deinem Mann geht es schlecht.

Wie, geht´s ihm schlecht?
Na mir ist es recht.
Ach, lieber Franz, noch einen Tanz,
dann geh´ ich heim zu meinem Mann,
zu meinem armen, alten Mann.


Schatz, geh´ nach Haus
Dein Mann, der ist krank.

Wie, ist er krank?
Medizin steht im Schrank.
Ach, lieber Franz, noch einen Tanz,
dann geh´ ich heim zu meinem Mann,
zu meinem armen, alten Mann.


Schatz, geh´ nach Haus
Dein Mann, der ist tot.

Wie, ist er tot?
Vorbei ist die Not.
Ach, komm lieber Franz, noch einen Tanz,
dann geh´ ich heim zu meinem Mann,
zu meinem armen, alten Mann.


Schatz, geh´ nach Haus
Denn jetzt wirst du reich.

Was, ich werd reich?
Ich wird reich durch die Leich´!
Nein, nein, lieber Franz, kein´ Zeit für ein Tanz.
Nun muß ich heim zu meinem Mann,
den ich von Herzen beklagen kann.

Fahrt ins Heu (Die Wahrheit)

Es hat ein Bauer ein schönes Weib
das blieb so gerne zu haus'.
Sie bat oft ihren lieben Mann,
er sollte doch fahren hinaus,
er sollte doch fahren ins Heu,
er sollte doch fahren ins Heu-eu-eu-u-hei,
er sollte doch fahren ins Heu.

"Mir kommt die Sache recht spanisch vor,"
hat da der Mann sich gedacht,
"ich bleib mal hinter der Haustür stehn,
will sehn, was mein Weibchen jetzt macht.
Doch ich sag ihr, ich fahre ins Heu,
ich sag ihr, ich fahre ins Heu-eu-eu-u-hei,
ich sag ihr, ich fahre ins Heu."

Schau, schau, da schlich sich ein Reitersmann
bald zu der Schönen hinein
und lachend  fiel sie ihm um den Hals:
"mein Schatz, jetzt sind wir allein,
mein Mann ist gefahren ins Heu, (oh, wie schön),
mein Mann ist gefahren ins Heu-eu-eu-u-hei,
mein Mann ist gefahren ins Heu."

Der Reiter griff nach dem Gürtelband,
sie schien nicht dagegen zu sein.
Als pl�tzlich der Bauer vor ihnen stand
da h�rten sie ihn schon schrein:
"ich bin nit gefahren ins Heu, (nein?)
ich bin nit gefahren ins Heu-eu-eu-u-hei,
ich bin nit gefahren ins Heu."

"Verzeih, mein herzallerliebster Mann,
jetzt lieb' ich nur Dich immerzu,
mein Fehltritt tut mir endsetzlich leid,
doch Schuld hast ein wenig auch Du, (ich?)
ich dachte, Du wärest im Heu,
ich dachte, Du wärest im Heu-eu-eu-u-hei,
ich dachte, Du wärest im Heu."

"Setzt Du mir jedesmal Hörner auf,
fahr ich nie ins Heu mehr hinaus, (warum?)
sonst reichen die Wände  im ganzen Haus
mit den vielen Geweihen nicht aus,
da fahr doch der Teufel ins Heu,
da fahr doch der Teufel ins Heu-eu-eu-u-hei,
da fahr doch der Teufel ins Heu."

Am Anfang,  war sie ihm wirklich treu,
doch, ach, das legte sich bald,
sie schickte den Mann zwar nie mehr ins Heu,
nein, jetzt schickt sie ihn..
(wohin? Weisste nicht? Nein)  in den Wald!

Dirty old town

I found my love by the gasworks croft falls
Dreamed a dream by the old canal
Kissed my boy by the factory wall
Dirty old town, dirty old town


Clouds are drifting across the moon
Cats are prowling on their beat
Springs a girl in the streets at night
Dirty old town, dirty old town


Heard a sirens from the dock
a train sets the night on fire
Smell the spring in the smoky wind
Dirty old town, dirty old town


I'm going to take me a good sharp ax
Shining steel tempered in the fire
chop you down like an old dead tree
Dirty old town, dirty old town


Dona Dona
(hebrew translation)


On a wagon bound for market
There's a calf with a mournful cry.
High above him, there's a swallow,
Winging softly through the sky.
 
How the winds are laughing!
They laugh with all their might -
 Laugh and laugh the whole day through
And half the summer night.
Dona, dona, ...
"Stop complaining," said the farmer,
"Who told you a calf to be?
Why don't you have wings to fly with,
Like the swallow so brave and free?"
Calves are easily bound and slaughtered,
Never knowing the reason why.
But whoever treasures freedom
Like the swallow must learn to fly.

Drunten im Tale

Drunten im Tale
flüstert der Wind
von jenen Tagen,
die nicht mehr sind.
Längst schon vergangen,
lang schon zu End
ist diese Romanze,
die niemand kennt.
Heiss war die Liebe
schön war die Zeit,
Das ist nun alles
Vergangenheit.

Frage den Wind nur,
frag ihn einmal
nach jener Liebe
drunten im Tal.

Drunten im Tale
flüstert der Wind,
nahe dem Bache
zwei Hügel sind.

Hat denn vergessen
sich und die Welt
flüstert der Wind dem,
dem es gefällt.

Drunten im Tale
flüstert der Wind
von jenen Tagen,
die nicht mehr sind.

Längst schon vergangen,
lang schon zu End
ist diese Romanze,
die niemand kennt.

Morning of my life
(music and text by the Bee Gees)


In the morning when the moon is out to trust
You will see me. At the time I love the best
Watching rainbows play on sunlight
Pools of water
icestream cold nights.
In the morning - 'tis the morning of my life.

In the daytime I will meet you as before
You will find me waiting by the ocean floor
Building castles
in the shifting sands.
In a world that noone understands.
In the morning - 'tis the morning of my life.

In the morning of my life
The minutes take so long to drift away.
Please be patient with your life
It's only morning and you've still to live your day.

In the evening I will climb to the moon
To the topright hand corner of the ceiling of my room
Where we'll stay until the sun shines
Another day to swing on clothes lines
May be yawning - 'tis the morning of my life.
'tis the morning of my life.
In the morning
in the morning
in the morning.

What have they done to the rain?
(written by Malvina Reynolds)

Just a little rain falling all around
The grass lifts its head to the heavenly sound
Just a little rain, just a little rain
What have they done to the rain
Just a little boy, standing in the rain
The gentle rain that falls for tears
And the grass is gone, the boy disappears
And rain keeps falling like helpless tears
And what have they done to the rain
Just a little breeze out of the sky
The leaves not their heads as the breeze glows by
Just a little breeze with some smoke in its eye
What have they done to the rain
Just a little boy, standing in the rain
The gentle rain that falls for tears
And the grass is gone, the boy disappears
And rain keeps falling like helpless tears
And what have they done to the rain
And what have they done to the rain

Another man
(Words and Music by : C. C. Carter)
(Esther Ofarim, 1965)


Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone

I didn't know his name
I didn't know his name
I didn't know his name
I didn't know his name

He had those long chains on
He had those long chains on
He had those long chains on
He had those long chains on

They killed another man
They killed another man
They killed another man
They killed another man

Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone
Another man done gone

Lovers Of The World Unite
(Greenaway/Cook)

CHORUS:
Lovers of the world, unite
You alone know what is right
People all should feel this way
Needin' someone every day
Keep the fire of dreamers bright
Lovers of the world, unite

All good people, hear my song
If you feel the world is wrong
All division, no one shares
Dreams are dying, & no one cares
Seems that just the young know how
So I ask you, listen now

(chorus)

Such a pity, such a shame
Man has only hate & blame
Give them beauty, give them life
He created toil & strife
Seems that just the young know how
So I ask you, listen now

(repeat chorus & fade)

True Love
(Cole Porter)

I give to you & you give to me true love, true love
So on & on it will always be true love, true love

(x2):
For you & I have a guardian angel on high with nothing to do
But to give to you & to give to me love forever true

Where Do You Go To My Lovely
Peter Sarstedt

You talk like Marlene Dietrich
And you dance like Zizi Jean-Maire.
Your clothes are all made by Balmain
And there's diamonds and pearls in your hair.
Yes there are
You live in a fancy apartment
Off the Boulevard St. Michel
Where you keep your Rolling Stones records
And a friend of Sasha Distel.
Yes you do

But where do you go to my lovely,
When you're alone in your bed.
Tell me the thoughts that surround you,
I want to look inside your head.
Yes I Do

I've seen all your qualifications
That you got from the Sorbonne
And the painting you stole from Picasso
Your loveliness goes on and on.
Yes it does,
When you go on your summer vacation,
You go to Juan-les-Pins
With your carefully designed topless swimsuit
You get an even suntan
On your back and on your legs.

And when the snow falls you're found in St. Moritz
With the others of the jet set.
And you sip your Napoleon brandy,
but you never get your lips wet.
No you don't

But where do you go to my lovely,
When you're alone in your bed.
Won't you tell me the thoughts that surround you,
I want to look inside your head.
Yes I Do

Your name it is heard in high places
You know the Agha Khan.
He sent you a race horse for Christmas
and you keep it just for fun,
for a laugh, aha aha.
They say that when you get married,
It will be to a millionaire.
But they don't realize where you came from
And I wonder if they really care,
Or give a damn.

Where do you go to my lovely,
When you're alone in your bed.
Tell me the thoughts that surround you,
I want to look inside your head.
Yes I Do

Ah, remember the back streets of Naples,
Two children begging in rags
Both touched with a burning ambition
To shake off their lowly-born tags,
So they try.
So look into my face Marie-Claire
And remember just who you are.
Then go and forget me forever
But I know you still bear the
Scar deep inside, yes, you do.

Ah, I know where you go to my lovely
When you're alone in your bed.
I know the thoughts that surround you,
'Cause I can look inside your head.


Thanks to francis pullen (francispullen@beeb.net)

 


 

Jetzt nur 5,00 Euro

Bestellen? Hier klicken:            Mehr Infos? - Hier klicken: 

Telefon: 04323 - 80 57 88          Fax: 03212 - 724 42 22


Kleine Titel-Auswahl

Pack die Badehose ein
Das Lied von der Krummen Lanke
Bolle reiste jüngst zu Pfingsten
Wer schmeißt denn da mit Lehm
Hermann heeßt er
Das Lied von Vater Zille
Fritze Bollmann wollte angeln
Das ist mein Berlin
Berliner Kremserlied
In dieser Stadt
Heimweh nach dem Kurfürstendamm
Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen


Das Lied von Vater Zille

Aus dem Hinterhaus
kieken Kinder raus,
blass und unjekämmt,
mit und ohne Hemd.
Unten uff´n Hof
is´n Riesenschwoof,
und ick denk mir so beim Geh´n:
Wo haste det schon mal jeseh´n?

Das war sein Milljöh,
das war dein Milljöh.
Jede Kneipe und Destille
Kennt den juten Vater Zille,
jedes Droschkenpferd
hat von dir jehört,
von NO bis JWD -
Das war dein Milljöh.

Selbst Berlin WW
liebte dein Milljöh,
und in jedem Stall
jibt´s ´nen Zilleball.
Selbst Frau Hofrat Schrumm
läuft als Nutte rum,
wenn ihr Mann naht, schreit se prompt:
"Achtung! Achtung! Die Sitte kommt!"

Und ich selber steh
hier als dein Milljöh,
wie du selbst es tatest schildern.
Bin ein Bild aus deinen Bildern:
Schnauze vorneweg,
doch das Herz am Fleck!
Von der Tolle bis zur Zeh -
bin ich dein Milljöh.

Dieses kleine Lied,
dass wir still dir weih´n,
will nicht, wie man sieht,
literarisch sein.
Gleichfalls strebt es nicht
Nach des Reichtums Gunst,
wenn es nur zum Herzen spricht,
dieses Straßenlied der Kunst.

Denn auch dein Milljöh
war einst mein Milljöh.
Liegst nun draußen, stumm und stille,
Vater Zille, Vater Zille.
Ruhst im letzten Haus
nun vom Leben aus,
und der Menschen Lust und Weh -
das war dein Milljöh!

Kremserlied

Wenn man die Zeit von heut betrachtet,
dann merkt man leicht als Philosoph;
was uns´re Eltern einst geachtet,
Das scheint uns Kindern bisschen doof.
Wofür die Eltern einstmals schwärmten,
als sie sich liebten, als sie sich härmten,
ja das versteh´n wir Kinder nicht,
und wundern uns wenn Vater spricht:

Als der Kremser noch fuhr raus ins Grüne,
als der Vater die Mutter gefreit,
als wir Polka getanzt und Carotine,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit!

Als noch Mutter den Kaffee gekocht hat,
und der Vater goßihn ihr auf´s Kleid,
was sie gerade am liebsten gemocht hat,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit!

Wir sind ja heut so furchtbar sachlich,
und bilden uns nicht wenig ein.
Wir sind ironisch und auch stachlich,
aus Angst wir könnt´n gemütlich sein.
Wir machen furchtbar auf gefühllos,
denn wenn man Herz hat, das wär ja stillos.
Doch manchmal klingt und leis und bang,
Das Lied ins Ohr das Vater sang:

Als der Kremser noch fuhr raus ins Grüne,
als der Vater die Mutter gefreit,
ohne Motor und ohne Maschine,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit,
ja das war noch ´ne herrliche Zeit!

Das ist vorbei, das ist vorüber,
weint keine Träne hinterher.
War dir die Zeit auch damals lieber,
Für das was war da jibts nischt mehr!

Das Schmackeduzchen

1.
Ein schlankes Schmackeduzchen stand
Im See nah an des Ufers Rand
Und freute sich des Lebens,
ein kleiner süßer Enterich
bat Schmackeduzchen: liebe mich.
Doch flehte er vergebens.
Sie war so unnahbar und stolz,
ihr Herz war hart wie Bucksbaumholz,
er wurd´ vor Liebe krank,
sie lachte, wenn er sang:


Mein geliebtes Schmackeduzchen
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!
Mein geliebtes Schmackeduzchen,
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!

2.
Doch später dachte anders sie
und nahm zum Mann das Entenvieh
aus ganz gewissen Gründen.
Sie hatte vor nicht langer Zeit
sich liebend einem Schwan geweiht
nun büßte sie die Sünden.
Kaum war der Enterich ihr Mann,
da kam der Schwan auch wieder an
und warf den Schnattrich raus,
blöd´ heulend rief der aus:

 

Mein geliebtes Schmackeduzchen
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!
Mein geliebtes Schmackeduzchen,
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!

3.
Die Treue kennt selbst nicht der Schwan,
bald zog von dannen der Galan,
der Enterich kam wieder.
Doch war jetzt noch ein Dritter da,
ein Unikum, das rief, - "Papa,
du singst so schöne Lieder."
Der Dumme sah das Kind sich an,
das unten Ente, oben Schwan,
dann sagte er gerührt,
das Balg wird adoptiert:


Mein geliebtes Schmackeduzchen
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!
Mein geliebtes Schmackeduzchen,
komm zu deinem Enterich,
laß uns beid´ von Liebe plauschen
innig, sinnig, minniglich!

 

Wie schmeißt denn da mit Lehm


Die Menschen heutzutage
Sind alle so nervös.
Über jede kleine Kleinigkeit
Da werden sie giftig bös´.
Schimpft einer auf den andern,
dann sing ich mit Humor,
damit er nicht mehr schimpfen soll,
mein kleines Liedchen vor.


Wie schmeißt denn da mit Lehm,
der sollte sich was schäm´!
Der sollte auch was andres neh´m
Als ausgerechnet Lehm.


´Ne junge Frau die stößt sich
an einem spitzen Stein,
Der Bräutigam sagt liebevoll:
"Mein armes Engelein!"
Sind die zehn Jahr´ verheiratet,
dann sagt er prompt zu ihr:
"Na heb doch deine Beene uff,
du olles Trampeltier."


Bei unsern Nachbarn Meier
Ist immer etwas los.
Die sind sehr sportbegeistert,
auch die Frau boxt tadellos.
Kriegt sie ihn mal beim Wickel,
dann zählt sie´n aus komplett,
dann setzt sie ihn auf´s Töpfchen druff
und schiebt ihn unters Bett.

Jüngst traf ich auf de Straße
Den alten Maler Kraus,
dem guckte aus dem Hosenbein
der Sockenhalter raus.
Da schreit so´n kleiner Bengel
Zu dem Alten hin sehr klug:
"Sie, passen sie auf ihr´n Bandwurm auf,
der macht ´nen Fluchtversuch!"


Die Berliner sind sehr höflich.
Ein Herr trat neulich mal
Einer Dame auf die Schleppe.
Im Foyer war´n Mordsskandal:
"Können Sie nicht seh´n, sie Ochse?" -
"Ja," sagt der Herr "ich kann´s!
Aber warum haben sie olle Kuh
So einen langen Schwanz?"

* * * * *

* * * * * * * * * *

* * * * * * * * * * * * * *

Die Lieder der Claire Waldoff

interpretiert von Rike

 

 

Buchen? Oder mehr Infos? Hier klicken:  

Telefon: 04323 - 80 57 88          Fax: 03212 - 724 42 22

 

Wenn Euch meine Homepage gefällt
(oder auch nicht?)
tragt Euch doch bitte in mein Gästebuch ein


 

 

 

Film und Fernsehaustattung  Alles für die Dekoration:


 

zur nächsten Seite          zurück zur Hauptseite 

Haftungsausschluss

Dies ist eine private Seite von
Monika Ziebach
Poeckstr. 14
21033 Hamburg
Tel.: 0170-295 06 38

Peggyziebach (at) web.de

  

 

 



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!